"Der Osteopath sucht die Störung, findet sie, korrigiert sie,

und lässt die Natur handeln."

                                                            Andrew Taylor Still

                                                Begründer der Osteopathie

 

Die Osteopathie ist eine Behandlungsmethode, wo mit Hilfe von sanftem Händedruck Blockaden, Spannungszustände und daraus resultierende Funktionsstörungen im menschlichen System aufgelöst werden können.

Die respektvolle und sanfte Behandlung ist ideal für Kinder und Säuglinge von Geburt an.

 

 

Wann ist die Therapie hilfreich?

Bei Säuglingen:

  • bei einseitiger Kopfhaltung
  • Unruhe nach der Geburt
  • nach Geburtstraumen, bzw. schweren Geburten (Saugglocke, Zange) 
  • nach Kaiserschnitt                                                                        
  • bei Abflachung des Hinterkopfs, Schädelasymmetrie
  • bei Schiefhals
  • bei Koliken / Blähungen, Erbrechen, starkes Aufstoßen
  • bei Schlafstörungen
  • bei "Schreibabys"
  • bei Entwicklungsverzögerungen

Bei Kindern:

  • bei Skoliosen
  • bei Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
  • bei Beschwerden durch Zahnspangen
  • bei rezidivierenden Infekten
  • bei Augenproblematiken

Bei Erwachsenen:

  • zur  Schmerz Bewältigung  bei Migräne, Gelenk-, Muskel-, Kopf- und Rückenschmerzen
  • Verdauungsbeschwerden, Reizdarm, chronische Entzündungen in Harnblase und Harnleitern, gynäkologischen Problemen, Inkontinenz 
  • zur Stabilisierung nach körperlichen Verletzungen / Unfällen oder emotionalen Traumata
  • zur Erholung und tiefen Regeneration bei Stress und Erschöpfung
  • zur Unterstützung in belastenden Lebenssituationen
  • zur Behandlung von psychosomatischen Beschwerden

 

Für Erwachsene empfiehlt sich die einstündige Behandlung, für Kinder eine 1/2 Stunde.

 

Kostenübernahme

Private Krankenkassen und Krankenzusatzversicherungen übernehmen die Kosten für osteopathische Behandlungen häufig ganz oder teilweise.

Gesetzliche Krankenkassen beteiligen sich anteilig an den Kosten für osteopathische Behandlungen, wenn eine Mitgleidschaft in einem Berufsverband der Osteopathen besteht.

Ich erfülle diese Vorausetzung, da ich Mitglied im VFO (Verband Freier Osteopathen e. V.) und bei der DAOM (Deutsche Akademie für Osteopathische Medizin) bin. 

 

Für nähere Informationen rufen Sie mich an unter:

04834 / 962919

Heilpraktikerin Heike Schmidtke, Büsum, Dithmarschen, Klassische Homöopathie, Cranio Sacrale Osteopathie